powered by crawl-it


Die Straße nahe dem Orientierungspunkt km 88
Die Straße nahe dem Orientierungspunkt Kilometer 88
Der Ort beim Kilometer 88 wird in jedem Reiseführer genannt
Der Ort beim Kilometer 88 wird in jedem Reiseführer genannt
Der in Reiseführern immer genannte Ort km 88 in seiner ganzen Pracht
Der in Reiseführern immer genannte Ort km 88 in seiner ganzen Pracht
Ein Schweizer Goldsucher wäscht den Flusssand in El Dorado
Ein Schweizer Goldsucher wäscht den Flusssand in El Dorado
Ein Papagei beim Goldschürfer in El Dorado
Ein Papagei beim Goldschürfer in El Dorado
Eine schwarze Vogelspinne an der Brücke in El Dorado
Eine schwarze Vogelspinne an der Brücke in El Dorado
Das Hotel Andrea in der Stadt Upata in Venezuela
Das Hotel Andrea in der Stadt Upata in Venezuela
Die frühere Goldgräberstadt El Callao ist in der Region Lara in Venezuela
Die frühere Goldgräberstadt El Callao ist in der Region Lara in Venezuela
Eine alte Drahtseilbrücke aus französischer Produktion
Drahtseilbrücke aus französischer Produktion
Die Hauptstraße der Stadt El Callao in Venezuela
Die Hauptstraße der Stadt El Callao
Ein wilder Bienenstock nahe dem Ort beim km 88
Wilder Bienenstock nahe km 88
Die Straße nahe dem Orientierungspunkt km 88
Straße nahe dem Orientierungspunkt km 88
Ein rosa blühender Baum nahe dem Kilometer 88
Rosa blühender Baum nahe dem Kilometer 88
Ein original Schweizer Alphornblässer in El Dorado
Bruno, ein Schweizer Alphornblässer
Beim Schweizer Goldsucher macht eine Frau Musik
Beim Bruno macht seine Frau Vanessa Musik

El Dorado

In El Dorado überspannen zwei Brücken den Fluss. Eine neueren Datums und eine alte Drahtseilbrücke. Diese alte Drahtseilbrüche wurde in Frankreich hergestellt und mit dem Schiff nach Venezuela gebracht. Eigentlich war der Bestimmungsort in den USA, aber nach diversen Schwierigkeiten und längerem Hin und Her blieben die Brückenteile in Venezuela und so wurde die Brücke dann nach El Dorado gebracht und montiert.

Nahe der Brücke lässt Bruno, ein Schweizer Glücksritter, Goldstaub aus dem Flussgrund waschen. Er war früher Militärberater bei der Venezuelanischen Armee, anschließend Gefängnischef und hat sich in El Dorado zur Ruhe gesetzt. Für die ihn besuchenden Touristen spielt er sogar auf seinem Alphorn. In einer TV-Dokumentation die 2014 auf dem Sender PHÖNIX lief wurde Bruno gezeigt, wie er mit einer Pistole bewaffnet Sprit über die Grenze von Guyana schmuggelt. Er scheint einer der einflussreichsten Männer der Region zu sein.

Kilometer 88

Der in allen Reiseführern genannte Ort Kilometer 88 oder auch kurz km 88 besteht nur aus einigen Hütten, Kantinen, Bordellen und Tankstellen. Der Ort Kilometer 88 an der Pan Americana von Venezuela nach Brasilien lebt hauptsächlich von den Mineros genannten Minenarbeitern. Die Mineros waschen in illegalen Goldminen das Edelmetall aus dem Boden. Die sonstige Bevölkerung am Kilometer 88 besteht zum großen Teil aus Pemón Indianern.

El Callao

Die alte Goldgräberstadt El Callao liegt zwischen Ciudad Guayana und El Dorado und erlebt gerade wieder eine neue Blüte. Nach dem Ende der Fünfziger Jahre des 20. Jahrhunderts der Goldbergbau in der Region El Callao eingestellt wurde, schürften nur noch private Glücksritter nach dem seltenen Metall.

Die Regierung von Venezuela hat, angelockt durch den steigenden Goldpreis, die Goldförderung bei El Callao wieder aufnehmen lassen. In einem fast 500 Meter tiefen Schacht wird wieder Erzgestein mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 22 Gramm je Tonne Erz gefördert.

Im rund 22.000 Einwohner zählenden El Callao gibt es viele Goldgeschäfte. Einige Restaurants und Bars sind auch ein unvergessliches Erlebnis. Waren sie schon einmal in einer Restaurantküche neben dem Herd auf der Toilette? In El Callao gibt es so etwas tatsächlich noch.

Upata

Die Stadt Upata im Bundesstaat Bloívar liegt auch an der Pan Americana, rund 50 km vom Orinoco entfernt. Touristisch hat die Stadt Upata wenig zu bieten.