powered by crawl-it


Alte Autos auf grüner Wiese bei Mombasa
Ein wilder Schrottplatz bei Mombasa
Slums am Rande von Mombasa
Die Slums am Rande von Mombasa
Der Hafen von Mombasa
Der Hafen von Mombasa mit der Fähre
Hinduistischer Tempel
Ein Hinduistischer Tempel in Mombasa
Frauen beim Einkaufen
Afrikanische Frauen beim Einkaufen in Mombasa
Markthalle in Mombasa
Eine Markthalle in Mombasa
Eine Krokodilfarm in einer alten Zementfabrik
Eine Krokodilfarm in einer alten Zementfabrik
Ein Affe mit einer Banane
Ein Affe mit einer Banane am Galu Beach
Ein Affe mit einer Banane am Galu Beach
Ein Affe mit einer Banane am Galu Beach
Die Baobab Bar am Galu Beach Hotel
Die Baobab Bar am Galu Beach Hotel
Die Hotelanlage des Galu Beach Hotels
Die Hotelanlage des Galu Beach Hotels
Eine Kamel Karawane am Sandstrand
Eine Kamel Karawane am Sandstrand
Eine Kamel Karawane am Sandstrand
Eine Kamel Karawane am Galu Beach
Sandstrand am Indischen Ozean
Sandstrand am Indischen Ozean
Feiner weißer Sandstrand
Feiner weißer Sandstrand am Galu Beach
Sehr breiter Strand
Sehr breiter Strand bei Ebbe
Sehr breiter Strand
Sehr breiter Strand bei Ebbe
Sehr breiter Strand
Sehr breiter Strand bei Ebbe
Fischer bei der Arbeit
Ein Fischerboot im Indischen Ozean
Flughafen Mombasa
Der Flughafen in Mombasa
Hinduistischer Tempel in der Hafenstadt Mombasa
Ein Hinduistischer Tempel in Mombasa
Hinduistischer Tempel in Kenia
Ein Hinduistischer Tempel in Mombasa
Der Galu Strand
Der Galu Strand südlich von Mombasa
Palmen am Strand
Palmen am Galu Sandstrand

Mombasa

Die Hafenstadt Mombasa ist nach der Hauptstadt Nairobi die zweitgrößte Stadt Kenias. Gegründet im 11. Jahrhundert von Arabern stand Mombasa ab dem 16. Jahrhundert bis zum Jahr 1698 unter der Herrschaft der Portugiesen. Danach hatten wieder Araber aus dem Oman kommend das sagen. Von 1741 bis zum Jahr 1837 kämpfte Mombasa mehrmals für seine volle Unabhängigkeit. Ab 1856 gehörte Mombasa zum Sultanat Sansibar. Ab 1887 verpachtete Sansibar das heutige Kenia an die Imperial British East Africa Company. Im Jahr 1963 wurde Kenia ein souveräner Staat. Überreste der Kolonialzeit stammende Hafenfestung Fort Jesus kann man in Mombasa heute noch besichtigen.

Hinduistische Tempel

Die in den vergangenen Jahrhunderten eingewanderten Indischen Händler brachten auch Ihre Religion mit und bescherten Mombasa viele Hinduistische Tempel. Auch auf vielen Fahrzeugen prangern Sawastika, welche nichts mit den gleich aussehenden Hakenkreuzen des 3. Reiches zu tun haben. Viel mehr handelt es sich um ein Symbol für Glück und Gutes. Um übereifrigen Abmahnanwälten keinen Nährboden zu geben wurden die Sawastika in den betroffenen Bildern vorsorglich an den kritischen Stellen abgedeckt.

Galu Beach

40 km südlich von Mombasa befinden sich die Hotels am Galu Strand. Die einheimischen Ortschaften in der Umgebung sind Ukunda, Muvuleni und Gazi. Der breite, pulverfeine weiße Sandstrand ist nur bei Ebbe begehbar. Je nach Meeresströmung kann es zu schmerzhaften Kontakten mit nässelnden Quallen kommen.