powered by crawl-it


Dorf am Rand des Tonle Sap See
Dorf am Rand des Tonle Sap See
Dorf am Rand des Tonle Sap See
Dorf am Rand des Tonle Sap See
Boote im Tonle Sap See
Boote im Tonle Sap See
Boote im Tonle Sap See
Boote im Tonle Sap See
Boote im Tonle Sap See
Boote im Tonle Sap See
Tonle Sap See
Die Fahrrinne wird tiefer gemacht
In einem Boot auf dem Tonle Sap See
In einem Boot auf dem Tonle Sap See
Boot auf dem Tonle Sap See
Boot auf dem Tonle Sap See
Kleines Boot auf dem Tonle Sap See
Kleines Boot auf dem Tonle Sap See
Fischer am Tonle Sap See
Fischer am Tonle Sap See
Schwimmendes Dorf auf dem Tonle Sap See
Schwimmendes Dorf auf dem Tonle Sap See
Schwimmender Supermarkt auf dem Tonle Sap See
Schwimmender Supermarkt auf dem Tonle Sap See
Schwimmende Schule auf dem Tonle Sap See
Schwimmende Schule auf dem Tonle Sap See
Schwimmendes Dorf auf dem Tonle Sap See
Schwimmendes Dorf auf dem Tonle Sap See
Schwimmendes Dorf auf dem Tonle Sap See
Schwimmendes Dorf auf dem Tonle Sap See

Tonle Sap See und Tonle Sap Fluss

Der Tonle Sap See ist ein einzigartiges Naturwunder. Als größter See in Südostasien bedeckt er je nach Jahreszeit zwischen 2600 km² und 15000 km². Seine Tiefe wächst von etwa einem Meter in der Trockenzeit auf rund 14 Meter am Ende der Regenzeit.

Der 110 km lange Fluss Tonle Sap mündet in Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh in den Mekong.

Dem alljährlichen monsunbedingten Hochwasser des Mekongs ist es auch zu verdanken, dass der Tonle Sap Fluss Mitte Juni seine Fließrichtung ändert und die Wassermassen des Mekongs den Tonle Sap Sees füllen. Im Oktober / November, wenn der Mekong wieder weniger Wasser führt, ändert der Tonle Sap wieder seine Fließrichtung und entleert wieder langsam den Tonle Sap See. Dieser Vorgang, der auch der Beginn der Fischereisaison einläutet, wird dann von der Bevölkerung mit dem großen Wasserfest gefeiert.

Weiter auf Tonle Sap See Seite 2