powered by crawl-it


Kambodscha von A - Z

Kambodscha Landkarte

Angkor Landkarte

© wetter.net
© wetter.net
Flagge Kambodscha
Die Flagge von
Kambodscha

Allgemeines

Das Königreich Kambodscha Flagge Kambodscha mit der Hauptstadt Phnom Penh liegt am Golf von Thailand zwischen Laos, Thailand und Vietnam. Kambodschas Landschaftsbild ist geprägt durch die sich nur wenige Meter über dem Meer befindende Zentralebene. Diese ist teilweise von Gebirgen umgeben. In ihr liegt im Westen Kambodschas der größte See Südostasiens, der Tonle Sap. Durch den Osten fließt der mächtige Mekong.

Kambodscha und ist aus dem Reich Kambuja hervorgegangen, dessen Hochkultur seine Blüte vom 9. bis zum 15. Jahrhundert erlebte. Die heute noch zum Teil gut erhaltenen Ruinen in Angkor, Banteay Srei, Preah Vihear und Roluos wurden ins UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.

Bis 1953 war Kambodscha ein Teil von Indochina, also eine französische Kolonie. Nach der Unabhängigkeit von Frankreich folgten jahrzehntelange Bürgerkriege mit viele Opfer unter der Bevölkerung. Auch der Vietnamkrieg und die Diktatur der Roten Khmer von 1975 bis 1979 brachten dem Land wirtschaftlichen Verfall.

Kambodscha ist 181.040 km² groß und gehört mit seinen gut 14 Mio. Einwohnern zu den ärmsten Ländern der Welt. Erst nach dem Abzug vietnamesischer Besatzungstruppen im Jahr 1989 und anschließendem Zerfall der Roten Khmer begann das Land ab dem Jahr 1999 sich langsam wirtschaftlich zu erholen.

Badeorte

Kambodscha besitzt mehrere Hundert Kilometer Strand am Golf von Thailand. Bisher gibt es nur ein kleines für Touristen erschlossenes Badeparadies: Sihanoukville (auch Kampong Som genannt). Das kleine Örtchen Sihanoukville im Süden von Kambodscha bietet alles was sich Sonnen- und Strandanbeter von einem Badeurlaub erhoffen.

Sihanoukville ist für kambodschanische Verhältnisse touristisch sehr gut erschlossen. Neben viele Hotels und Restaurants hat Sihanoukville ein für die kambodschanische Provinz sehr ausgeprägtes Nachtleben. Die vielen anderen zum Teil sehr schönen Strände im Südwesten von Kambodscha sind touristisch noch nicht erschlossen und eher etwas für Abenteurer.

Einreisebestimmungen

Flagge Deutschland Deutsche Staatsangehörige benötigen ein Visum zur Einreise nach Flagge Kambodscha Kambodscha. Das Visum kann auch von einem Konsulat an der Grenze ausgestellt werden. Die Kosten betragen etwa 30 US-$ plus eventuell ein kleiner Aufschlag wenn eine Agentur vor Ort die Botengänge übernimmt.

Das Ein-Monats-Visum ist drei Monate ab Ausstellung gültig. Da sich die Bestimmungen und Gebühren kurzfristig ändern können erkundigen Sie Sich bitte nochmals in einem Reisebüro oder schauen in einem aktuellen Reisekatalog nach.

Nützlicher Link: www.auswaertiges-amt.de

Essen & Trinken

Die Küche in Kambodscha ist geprägt von vielen Reis- und Fischgerichten sowie der aus Thailand bekannten Currys. Auch die französische Kolonialzeit hat mit Zwiebelsuppe und Baguettes ihre Spuren hinterlassen.

Manche Currygerichte sind so scharf, dass ungeübte Touristen zu feuerspeiende Drachen mutieren. Selbst als ausgesprochener Curry Fan kann es sein, dass man nahe der Kapitulation ist. Dann hilft nur noch Reis essen oder mit dem Saft einer Kokosnuss das Feuer zu löschen. Wasser, Cola oder Bier helfen nur sehr kurze Zeit, danach brennt es eher noch schlimmer. Wenn es gar nicht mehr geht hilft ein Schluck Pflanzenöl. Das Öl bindet den scharfen Wirkstoff der Chilis, das Capsaicin. Es gibt aber auch noch eine Vielzahl sehr gut schmeckender und nicht so scharfer Gerichte die für Europäer eher bekömmlich sind.

Das kambodschanische Bier braucht sich hinter den Importbieren nicht zu verstecken. Besonders der Marktführer Angkor Beer trifft den deutschen Geschmack recht gut. Es handelt sich um ein Lager Bier mit 5% Alkohol.

Geld

Kennen Sie das 1-Dollar-Land? Wenn Sie in Kambodscha ankommen werden Sie sehr schnell bemerken, dass Sie im 1 Dollar Land sind. Hier kostet alles mindestens 1 US-$. Die einheimische Währung Rial wird zwar auch akzeptiert, aber meist ist es günstiger in US-Dollar zu zahlen.

Der Kambodschanische Riel (KHR), auch Khmer Riel genannt, ist neben dem US-$ das Zahlungsmittel in Kambodscha. Touristen können alles in US-$ abwickeln.
Wechselkurs: http://www.xe.com/ucc/de/

Impfungen

Es werden je nach Art der Reise zu den normalen Grundimpfungen teilweise Malaria-Prophylaxe, Tollwut- und Typhus- Schutzimpfung empfohlen. Fragen Sie mindestens 6 Wochen vor Reiseantritt Ihren Arzt oder ein Tropeninstitut.
Nützliche Links: www.fitfortravel.de  www.impfen.de/

Nebenkosten

Essen: Reisgereicht ab € 2,- am Straßenrand, im Restaurant ab € 5,-. Softdrink und Bier 0,33l ab etwa € 1,-. Taxifahrten sind sehr günstig solange man mit einem Moppet-Taxi (Tuktuk) fährt. Der Preis ist Verhandlungssache.

Innerhalb von Siem Reap sollte man sich auf 2-3 € einigen können. Ein ganzer Tag mit dem Tuktuk zu den Tempeln von Angkor kostet 20-30 €. Zur Roluos Gruppe verlangen die Fahrer in Folge des höheren Spritbedarfs einen Aufschlag. Bedenken Sie beim Verhandeln, dass der Fahrer mit den Einnahmen neben den Kosten für den Sprit auch noch eine Familie ernähren muss.

Nightlife

Das Nachtleben beschränkt sich in Kambodscha auf die größeren Städte. In der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh gibt es ein ausgeprägtes Nachtleben. In diversen Vierteln reihen sich Bar an Bar und es gibt zahlreiche Massage Salons. Die Kriminalitätsrate ist in diesen Stadtteilen entsprechend hoch.

In Siem Reap konzentriert sich das Nachtleben in der Altstadt vor allem um die beiden Straßen “The Alley” und die “Pub Street”. Es gibt zahlreiche Bars und Restaurants in den Straßen.

Auch der Badeort Sihanoukville ist für sein Nachtleben bekannt. Allabends verwandeln sich die Strände am Ochheuteal Beach und am Serendipity Beach in eine lange Party-Meile mit Barbecues und Alkohol bis zum Abwinken.

Rote Khmer

Die Schreckensherrschaft vom Pol Pot und seinen Roten Khmer dauerte von 1975 bis 1979. 1975 stürzten die Rote Khmer die unbeliebte, aber von den USA unterstützte Regierung. Das neue totalitäre Regime unter Pol Pot wollte eine kommunistische Agrargesellschaft verwirklichen. Es zwang die Städter aufs Land und verordnete ihnen Schwerstarbeit sowie Zwangsheiraten um die Geburtenrate zu erhöhen.

Hunderttausende Menschen in Kambodscha starben durch Hungersnöte, Seuchen und Zwangsarbeit. Weitere Hunderttausende Regimekritiker und Verdächtige wurden als Feinde des Regimes gefoltert und ermordet. Insgesamt fielen der grausamen Schreckensherrschaft der Roten Khmer fast zwei Millionen Menschen zum Opfer - fast ein Viertel der damaligen Gesamtbevölkerung.

Vietnamesische Truppen vertrieben 1979 die Roten Khmer und zogen in die seit vier Jahren verlassene Hauptstadt Phnom Penh ein. Jahrelang wurde niemand zur Rechenschaft gezogen. Kambodscha war zum Spielball der Weltmächte geworden und versank im Bürgerkrieg. Pol Pot starb am 15. April 1998. Erst im Jahr 2014 wurden zwei weitere Verantwortliche von einem Kambodschanischen Gericht wegen der Gräueltaten verurteilt.

Sehenswertes

Die allermeisten Touristen besuchen Kambodscha wegen der größten Tempelanlage der Welt: Angkor Wat. Angkor Wat ist aber auch gleichzeitig ein Synonym für die Rund 270 Tempel von Angkor, Banteay Srei, Preah Vihear und Roluos. Alle diese Tempelanlagen lassen sich bequem von der nahe gelegenen Stadt Siem Reap aus besuchen.

Der größte See Südostasiens, der Tonle Sap, mit seinem schwimmenden Dorf kann man bei einer Bootstour erkunden. Die Tiefe und auch die Fläche des Sees ändert sich je nach Jahreszeit extrem.

Die Hauptstadt Phnom Penh mit ihrem Königspalast, den vielen Pagoden und dem National Museum. Phnom Penh war während der Regentschaft der Roten Khmer von 1975 bis 1979 völlig entvölkert. In dieser Stadt zeigt sich heute die Armut der Khmer sehr deutlich.

Telefon & Internet

Die internationale Landesvorwahl für Kambodscha ist +855. Die Top Level Domain ist .kh.

Verkehr

In Kambodscha ist Rechtsverkehr. Das KFZ-Kennzeichen ist K

Zeitverschiebung

Die Zeitzone von Kambodscha ist UTC +7:00 Stunden. Der Zeitunterschied von Flagge Kambodscha Kambodscha zu Flagge EU Mitteleuropa beträgt +6 Stunden zur MEZ (Europäische Winterzeit) und +5 Stunde zur MESZ (Europäische Sommerzeit). Das bedeutet wenn es in Mitteleuropa 12 Uhr Mittags ist, ist es in Kambodscha schon 18 bzw. 17 Uhr am selben Tag.

Klimadaten

MonatJanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Phnom PenhSonnenstunden889876564778
Phnom PenhTagestemperatur313234353433323231313030
Phnom PenhNachttemperatur212223242424242424242322
Phnom PenhRegentage111510121313151672
Siem ReapSonnenstunden989886665789
Siem ReapTagestemperatur323334353433323231303030
Siem ReapNachttemperatur202224252525252525242321
Siem ReapRegentage12471517181816711
SihanoukvilleSonnenstunden8910876574778
SihanoukvilleTagestemperatur313334363433333231303030
SihanoukvilleNachttemperatur212223242423242525242321
SihanoukvilleRegentage113610131313151594
SihanoukvilleWassertemperatur282829303030292929292928
MonatJanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Alle Daten sind langjährige Durchschnittswerte ohne Gewähr