powered by crawl-it


Bei Tanah Lot auf Bali
Neben Tanah Lot kleiner Tempel auf einer Landbrücke
Tempel nahe Tanah Lot auf Bali
Neben Tanah Lot ein kleiner balinesischer Tempel
Strand bei Tanah Lot
Der aus Vulkanasche bestehende Strand bei Tanah Lot
Die Küste bei Tanah Lot auf Bali
Die Küste aus Vulkanischen Gestein und schwarzen Sand bei Tanah Lot
Das Meer bei Tanah Lot
Menschen in der Brandung auf dem Weg zum Tempel Tanah Lot
Der bei Touristen bekanteste balinesische Tempel Tanah Lot
Tanah Lot, Balis Wahrzeichen und Besuchermagnet
Tempel Tanah Lot bei rauher See
Tanah Lot, Das Wahrzeichen von Bali im Meer
Der bei Touristen bekanteste Tempel Balis, Tanah Lot
Tanah Lot, Balis Wahrzeichen auf einer kleinen Insel
Tanah Lot bei Ebbe
Auch bei Ebbe und ruhiger See ist Tanah Lot von Balis Festland getrennt
Tanah Lot bei Ebbe
Tanah Lot Balis Wahrzeichen bei Ebbe und kaum Wellen
Tanah Lot bei der Insel Bali
Tanah Lot Das Wahrzeichen von Bali im Meer
Reisfelder mit Nassreis auf Bali
In der Nähe von Tanah Lot Reisterrassen mit Nassreis in Terrassen
Reisfeld auf der Insel Bali
In der Nähe von Tanah Lot ein Reisanbauer pflügt ein kleines Reisfeld
Ein kleiner Tempel bei Tanah Lot
Ein Tempel Tor in der Nähe von Tanah Lot

Meerestempel Tanah Lot

Der wohl berühmteste Tempel Balis ist der auf eine kleinen vorgelagerten Felsen gebaute Pura Tanah Lot. Der Name Tanah Lot bedeutet soviel wie Land inmitten des Meeres. Pura steht generell für Tempel. Bei ausgeprägter Ebbe kann man den Tempel manchmal sogar trockenen Fußes über diverse Felsen im Meer erreichen. Touristen dürfen das Tempelinnere nicht besuchen da der Zugang lediglich den Gläubigen Hindus gewehrt wird.

Am Fuße des Tempelfelsens Tanah Lot befindet sich eine von Priestern bewachte als heilig geltende Süßwasserquelle. Auf der gegenüber liegenden Festlandseite befindet sich in den Klippen die Ular Suci Höhle. In der Höhle Ular Suci leben von Priestern bewachte hochgiftige heilige Schlangen die angeblich noch nie einen Menschen gebissen haben sollen. Die Schlangenhöhle kann nach entrichten eines Eintrittsgeldes besichtigt werden.