powered by crawl-it


Dschungel beim Batur Vulkan
Batur Vulkan Rauch am Kraterrand
Hotel im Dschungel auf Bali
Dschungelhotel nahe dem Batur Vulkan
Reisbauern auf Bali
Reisbauern an der Straße nahe dem Batur Vulkan
Batur Vulkan auf Bali
Dampfender und rauchender Batur Vulkan
Rosa gefärbter Hahn in einem Käfig
Ein für illegale Hahnenkämpfe Rosa gefärbter Hahn
Fresken auf Bali
Fresken in einem Tempel in Nord Bali
Freske Bali
Fresken in einem Tempel in Nord Bali
Bali Aga Dorf Tenganan
Die Bali Aga haben sich eine uralte Kultur auf Bali bewahrt
Gewürzmarkt auf Bali
Gemüse- und Gewürz-Markt auf Bali
Tolle Steinmetzarbeiten
Tolle Steinmetzarbeiten im Norden der Insel Bali
Tempelanlage im Norden von Bali
Ein Tempel im Norden der indonesischen Insel Bali
Reisernte Bali
Reisanbauern in Nord Bali bei der Ernte
Reis Dreschen in Bali
Reisbauern beim Dreschen des Reises in Nord Bali
Reisfeld Bali
Reisanbau mit dem Wasserbüffel im Norden von Bali
Bauer mit Ochsenpflug auf Reisfeld
Pflügen des Reisfeldes mit dem Wasserbüffel in Nord Bali
Motorpflug auf einem Reisfeld in Nordbali
Reisanbau mit einem moderneren Motorbüffel
Hütte Bali
Durch die Hütte wachsen zwei Bäume
Reisfelder mit Hütte Bali
Reisterrassen mit einer Hütte im Norden vom Bali
Gespaltenes Tor Bali
Das gespaltete Tor einer Tempelanlage in Nord Bali
Wohnhaus in Nordbali
Ein luxuriöses Wohnhaus im Norden Balis
Steinfiguren Bali
Tempelanlage in Nord Bali In Tücher gehüllte Steinfiguren
Batur Vulkan Bali
Der Batur Vulkan raucht etwas in Nord Bali
Hütte im Vulkankrater Bali
Hütten im fruchtbaren Vulkankrater des Batur Vulkans
Bali Aga Dorf Tenganan
Das Bali Aga Dorf Tenganan in Ost Bali

Der Batur Vulkan

Der 1717 Meter hohe Batur Vulkan und der sichelförmige Kratersee sind meist durch Wolken verhangen. Vor etwa 30.000 Jahren explodierte der Batur Vulkan und hinterließ einen etwa 10 x 14 km großen Krater. In diesem Krater bildete sich durch mehrere Eruptionen der heutige Vulkankegel und der sichelförmige Kratersee des Batur Vulkans. Auf dem fruchtbaren Boden im Krater siedeln heute Menschen. Der Batur Vulkan ist immer noch aktiv und scheidet ständig Schwefel und Wasserdampf aus. Die letzen Ausbrühe des Batur Vulkans waren in den Jahren 1965 und 1974.

Der Norden Balis

Im Norden Balis ist der Reisanbau zum großen Teil noch Handarbeit. Viele Felder werden wie vor Generationen mit dem Wasserbüffel gepflügt und die Reiskeimlinge von Hand eingepflanzt. Auch die Ernte und das Dreschen erfolgt noch in mühsamer Handarbeit. Vereinzelt werden aber auch auf Bali schon Maschinen im Ackerbau eingesetzt.

Die Bali Aga

Im etwa 3 km von Candi Dasa entfernten Dorf Tenganan leben die sich Bali Aga nennenden Menschen. Die Bali Aga halten sich für die Nachkommen von Balis Ureinwohnern und leben noch die prä-hinduistische Kultur. Im Dorf lebt man nach strengen Regeln und es wird versucht sich von religiösen und kulturellen Einflüssen von Außen abzuschotten. Da die wohlhabenden Bali Aga ihre vielen Felder an die Balinesen der umliegenden Dörfer verpachten leben sie hauptsächlich von Pachteinnahmen und vom Kunsthandwerk.